Gemeinsam stark

Ihre erfolgreiche Genossenschaft für
Einkauf, Marketing, Vertrieb und Service

Zur Gründerzeit des Büroring stellte Volkswagen gerade den ersten Golf GTI vor, Uli Hoeneß schoss in der EM-Elfmeterschlacht von Belgrad den entscheidenden Elfmeter gegen die Tschechoslowakei in den Nachthimmel, Helmut Kohl trat erstmalig als Kanzlerkandidat gegen Helmut Schmidt an und last but not least wurde in einer Garage in Palo Alto (USA) ein Unternehmen namens Apple gegründet – ebenso übrigens wie die Firma Kaiser Bürotechnik in Ansbach.

In dieser Zeit, genau genommen bereits im Frühjahr 1975, trafen sich sieben Fachhändler zu einem ersten Gründertreffen, bildeten zunächst eine ERFA-Gruppe und gründeten später im Oktober 1976 den Büroring.
 

 

 

  • 1976-1985

    Die erste Dekade

    „Der Mitbewerb gab uns höchstens ein Jahr“
    Abenteurer wie Heinrich Winnebald brauchte es wohl, um in den wilden 1970er Jahren eine Einkaufsgenossenschaft zu gründen, die es mit den ganz Großen aufnehmen wollte. Schon seinerzeit war der Einzelhandel kein einfaches Geschäft, weshalb sich im Frühjahr 1975 die Branchenkollegen Dammann, Jacobs, Klosterknecht, Massenberg, Reising, Stein und Winnebald zu einem Gespräch in der Handelskammer Duisburg trafen. Daraus entwickelte sich ein ERFA-Kreis, der sich jede Woche in Ratingen traf. Schon bald ging es nicht mehr nur um Erfahrungsaustausch, vielmehr kaufte der Kollege mit den jeweils günstigsten Konditionen für die anderen Kollegen mit ein: kleine Schreib- und Rechenmaschinen, Farbbänder und Additionsrollen. Weiterlesen
  • 1986-1996

    Die zweite Dekade

    „Mensch Kinder, vertragt Euch“
    „Mensch Kinder, vertragt Euch“, soll der Büroring Ehrenvorsitzende Rolf Feldmann seinerzeit eindringlich appelliert haben. Doch auch er konnte nicht verhindern, dass es in den 1990er Jahren beim Büroring äußerst turbulent zuging. Und so mussten in der zweiten Dekade der 40-Jahres-Chronik des Bürorings, von 1986 bis 1996, diverse Aufsichtsräte und Vorstände mitunter unfreiwillig ihren Stuhl räumen. Besonders in Erinnerung blieb eine legendäre Generalversammlung 1995 in Düsseldorf. Weiterlesen
  • 1997-2007

    Die dritte Dekade

    „Wir haben 1997 beim Büroring eine Revolution ausgelöst!“
    Hermann Kaiser prägte in der ersten Zeit seines Wirkens als neuer Aufsichtsratschef den Begriff der „Büroring Familie“ und füllte ihn gemeinsam mit der neuen Vorständin Finanzen, Ingrid von Preyß, mit Leben – unter anderem mit dem „Changing-Prozess“ zur Optimierung des Unternehmens. Preyß, zuvor  Prokuristin und langjährige Leiterin des Finanz- und Rechnungswesens, und Klaus Kemper bringen den Büroring in der dritten Dekade wieder voll auf Kurs. Weiterlesen
  • 2008-heute

    Die vierte Dekade

    „Wir sind gestärkt aus der Krise hervorgegangen“
    In der vierten Dekade seiner Geschichte vollziehen die Mitarbeiter des Büroring mit dem ZentralLager-Ausbau sowie im Zuge der gescheiterten BT-Kopier-Übernahme einen beispiellosen Kraftakt. Ingo Dewitz und Jörg Schaefers folgen als Vorstände auf Carsten Marckmann und Ute Suberg und führen den Büroring in ein ausgesprochen erfolgreiches neues Zeitalter. Weiterlesen